documenta
archiv
Index:
Personen
Casper Neher
Bühnenbildner, Librettist
11.04.1897 Augsburg
30.06.1962 Wien, Österreich

1919 Studium an der Akademie der bildenden Künste in München bei Angelo Jank, Johann Herterich und Franz von Stuck. Gleichzeitig Beteiligung an verschiedenen Filmprojekten durch Kontakt zu Berthold Brecht. Ab 1922 Bühnenbildner bei den Münchener Kammerspielen und verschiedenen Berliner Theatern, 1927-1931 Tätigkeit an der Krolloper in Berlin. 1924-1933 Ausstattungschef an der Städtischen Bühne Essen und an einigen Berliner Theatern. Seit 1931 Beschäftigung mit Musiktheater und Tätigkeit als Bühnenausstatter an verschiedenen Opern wie Glyndebourne, der Mailänder Scala und der Metropolitan Opera in New York.

Seit 1934 trotz Berufsverbot des NS-Regime Tätigkeit an der Frankfurter Bühne durch Unterstützung des Generalintendant Hans Meissner. Ab 1937 Bühnenbildner am Deutschen Theater unter Heinz Hilpert, ab 1939 gleiche Tätigkeit am Theater in der Josephstadt. 1940 Mitarbeiter bei der Wiener Staatsoper. Nach Kriegsende hauptsächlich Tätigkeit am Schauspielhaus Zürich, Ausstattungschef beim Berliner Ensemble, aber auch Bühnenbildner für verschiedene Theater im Westen Berlins. 1954-1955 Technischer Direktor bei den Kammerspielen in München. Ab 1958 Professor für Bühnenbild an der Akademie für Bildende Künste in Wien. 1959-1962 hauptsächliche Tätigkeit in Köln unter Direktion Oscar Fritz Schuhs.